Marc Chagall: Bild «Bouquet de Renoncules» (1968), Version goldfarben gerahmt

CHF 679.00
inkl. 7,7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Artikelnummer: 232461

ars mundi Exklusiv-Edition | limitiert, 980 Exemplare | Giclée-Faksimile auf Hahnemühle Echtbütten Aquarellpapier | gerahmt | Passepartout | verglast | Format 62,5 x 74,5 cm (B/H)

Für Picasso war er - in der Nachfolge Renoirs - der unbestrittene Meister der Farben. Ein grosser Erzähler war er zudem: Marc Chagalls Werk, mit seiner häufig aus seinen Wurzeln im dörflichen osteuropäischen Judentum gespeisten Bilderwelt, erzählt Geschichten und spricht die Emotionen des Betrachters unmittelbar an.

Das «Bouquet de Renoncules», zu Deutsch etwa «Hahnenfussstrauss» aus dem Jahr 1968 gilt als Liebeserklärung des Künstlers an seine zweite Ehefrau Valentina Brodsky. Bauernhaus und Fruchtkorb zur Linken verweisen auf seine Heimat Witebsk im heutigen Belarus, und es ist wohl auch bezeichnend, dass Chagall die ikonographisch naheliegende rote Rose durch einen Blütenkranz des gelben Hahnenfusses umfassen lässt - die titelgebende Blume kommt in vielen Bauerngärten vor.

Original: 1968, Öl, Gouache und Pastellkreide auf Papier auf Leinwand, 65 x 50,5 cm, Halcyon Gallery, London.